Schutzkonzept Covid-19

Solltest du Symptome, die auf eine Covid-19-Erkrankung hinweisen können (Husten, Fieber, Atembeschwerden, Gelenkschmerzen, Verlust von Geruchs- und Geschmacksempfinden) haben, bitte ich dich, den vereinbarten Termin zu verschieben (auch kurzfristig!). Melde dich bei deinem Hausarzt und bleibe zu Hause. 

 

 

Praxishygiene

  • Der Wartebereich in meiner Praxis ist sehr klein. Ich bitte dich, möglichst pünktlich auf den vereinbarten Termin (nicht zu früh).
  • Ich plane genügend Zeit zwischen den einzelnen Klienten ein, um Begegnung zwischen diesen im Wartebereich möglichst zu vermeiden. Sollte noch ein Klient bei mir sein, bitte ich dich, im Treppenhaus kurz zu warten. 
  • Ich bitte dich, im Wartebereich eine Hygienemaske zu tragen und die Hände gründlich zu waschen. Nach dem Waschen bitte ich dich, den Wasserhahn und den Abfallschrank nur noch mit dem Trocknungstuch zu berühren. Deine Maske trägst du während der ganzen Zeit in meiner Praxis.
  • Stoffmasken sind nur zugelassen, wenn diese frisch gewaschen sind (Masken sollten grundsätzlich nicht länger als einen Tag getragen werden). 
  • Vor Beginn des Termins werde ich dich routinemässig noch einmal gezielt nach Covid-19 Symptomen fragen. 
  • Damit ich Zugriff auf die Akkupunkturpunkte im Gesicht habe, bitte ich dich, keine FFP2-Maske zu tragen sondern die normalen FFP-Maske. 
  • Ich wasche regelmässig gründlich die Hände und desinfiziere meine Hände vor jeder Behandlung. 
  • Ich verzichte auf das Tragen von Fingerringen, Armkettchen, Uhren.
  • Ich binde die Haare zusammen.
  • Ich trage während des ganzen Termins eine Hygiene-Maske.
  • Ich lüfte den Praxisraum gründlich nach jedem Klienten.
  • Für das Vorgespräch richte ich einen möglichst grossen Abstand ein.
  • Die gesamten Praxisoberflächen (Türklinken, Wasserhahn, Spülung WC, Stuhllehnen) werden regelmässig desinfiziert. 
  • In der Praxis sind ausschliesslich Begleitpersonen zugelassen, die für den Klienten dringend erforderlich sind. Diese Begleitpersonen müssen sämgtliche Hygieneregeln ebenfalls befolgen. 
  • Ich lege für jeden Klienten eine Papierunterlage auf die Liege. Diese wird nur 1 x benutzt. 
  • Ich weise den Klienten darauf hin, während der Behandlung nicht mehr als notwendig zu sprechen, um unnötige Tröpfchen und Aerosole zu vermeiden.
  • Ich weise den Klienten darauf hin, sich weder im Gesicht noch an der Maske zu berühren
  • Ich achte darauf, unnötige Körperkontakte zu vermeiden.

 

 

Gesetzliche Grundlagen

 

Entscheide des Bundesrates vom 16. April 2020

Die am 16. April kommunizierten Entscheide des Bundesrates, die für Komplementär-Therapeut/- Innen wichtig sind, treten am 27. April in Kraft:

Praxis-Wiedereröffnung

Die Bestimmung, dass «Betriebe mit personenbezogenen Dienstleistungen mit Körperkontakt» geschlossen sind, ist aufgehoben.
Neu heisst es in COVID-19-Verordnung 2, Art. 6.2.3 lit. p, dass diese alte Regelung nicht mehr gilt für: «Betriebe mit personenbezogenen Dienstleistungen mit Körperkontakt wie... , sofern sie «über ein Schutzkonzept nach Artikel 6a verfügen».

Das heisst, dass Komplementär-Therapeut/-Innen ab dem 27. April ihre Praxis für Einzelbehandlungen wieder öffnen dürfen.

Praxishygiene in Zeiten von COVID-19, gültig ab 27.4.2020

Für das Schutzkonzept legt gemäss COVID-19-Verordnung 2, Art. 6a.2 ff, das «BAG ...
in Zusammenarbeit mit dem SECO die gesundheits-und arbeitsrechtlichen Vorgaben» fest.

Gemäss den Vorgaben von BAG und SECO hat jedoch jede einzelne Therpeutin/jeder einzelne Therapeut sein/ihr eigenes Praxis-Schutzkonzept zu verantworten und dieses auch umzusetzen. Das Einhalten der gesetzlichen Vorschriften wird vom Kanton kontrolliert.